Der Eichenprozessionsspinner besiedelt vor allem unterschiedliche Eichenarten. Die Tierchen begeben sich in einer langen Linie – wie eine Prozession – auf die Suche nach Eichenblättern. So entstand der Name Eichenprozessionsspinner.

Nach der dritten Verpuppung wachsen der Raupe des Eichenprozessionsspinners gefährliche Brennhaare, die zum Schutz der Raupe dienen. Kommt es zu einem Kontakt, lösen sich die Haare, aber die Raupen verlieren die Haare auch in anderen Situationen:

  • von Natur aus;
  • zur Verteidigung gegen Bedrohungen;
  • durch den Wind;
  • wenn sie sich erschrecken;
  • durch Vibrationen im Verkehr.

Warnen Sie Ihre Kinder frühzeitig, damit sie sich nicht in der Umgebung der Falle aufhalten oder sie berühren!

Wenn Menschen mit den Haaren in Kontakt kommen, entstehen unmittelbar oder zu einem späteren Zeitpunkt Augenbeschwerden, Brandwunden, Hautreizungen und Atemwegsbeschwerden.

Wenn Kühe, Pferde oder Hunde Prozessionsspinner verschlucken, muss im Rahmen einer Notoperation ein Teil der Zunge amputiert werden. Dieses Risiko besteht auch, wenn Vieh in den Wintermonaten Heu frisst, das mit den Haaren kontaminiert ist.

Oft sind es Spaziergänger und Fahrradfahrer, die mit den Brennhaaren des Prozessionsspinners in Kontakt kommen, aber auch Tiere, die das Gras oder den Boden beschnüffeln. Bei ihnen treten entweder sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt Beschwerden auf.

Ein Eichenprozessionsspinner-Nest ist an den Gespinsten zu erkennen, die an weiße Nylonstrümpfe erinnern. Diese Gespinste können den ganzen Baum bedecken.

Die Haare dienen den Raupen zur Selbstverteidigung. Wenn sie sich bedroht fühlen, schießen sie die Brennhaare ab, um auf diese Weise ihre Feinde abzuschrecken.

Am besten lässt sich dieses Problem mit der ökologischen Eichenprozessionsspinner-Falle beseitigen. Die Falle kann online bestellt werden und problemlos von zwei Personen aufgestellt werden. So vermeiden Sie unnötige, lange Wartezeiten, bis Sie ein professionelles Schädlingsbekämpfungsunternehmen finden. Oft dauert es mehrere Monate, bis ein Termin frei ist, und dann ist es meistens schon zu spät.

Gottesanbeterinnen, Kohlmeisen, andere Vögel und Raubkäfer sind die natürlichen Feinde der Raupen. Angesichts der gesundheitlichen Risiken, die die Brennhaare darstellen, kann auch der Mensch als Feind des Eichenprozessionsspinners betrachtet werden. Zum Glück lassen sich die Nester auch nachhaltig mit den Eichenprozessionsspinner-Fallen von Bestrijding processierups beseitigen.

Die Probleme treten vor allem in den Monaten April, Mai, Juni, Juli und August auf. Auch wenn sich die Raupen im Juli und August verpuppen, ist die Gefahr durch Brennhaare damit noch nicht beseitigt. Denn die Gespinstnester der Raupen bleiben oft über Jahre hinweg an den Eichen hängen, sodass die Probleme weiterhin auftreten.

Die beste Zeit zur Bekämpfung der Eichenprozessionsspinner ist, wenn sie sich in der Eichenprozessionsspinner-Falle einnisten oder gerade eingenistet haben. Das betrifft die Monate März, April, Mai, Juni, Juli und August.

Eine Raupe des Eichenprozessionsspinners kann bis zu 700.000 Brennhaare haben. Die Brennhaare, die sich nach der dritten Verpuppung bilden, erneuern sich anschließend bei jeder folgenden Verpuppung. Da die Raupen sich fünfmal verpuppen, summiert sich die Anzahl der Brennhaare auf mehrere Millionen.

Die Brennhaare bleiben sechs bis acht Jahre aktiv, sodass sie auch dann noch für Probleme sorgen, wenn die Raupe schon seit Jahren nicht mehr anwesend ist.

Bei Körperkontakt werden die Brennhaare tatsächlich übertragen.

Bei einem Regenschauer werden die Brennhaare zwar weggespült, was jedoch nicht bedeutet, dass keine Brennhaare mehr vorhanden sind. Daher ist weiterhin Wachsamkeit geboten.

Ja. Da sich im Nest alte Häute und Raupen befinden, ist das Nest voller Brennhaare. Wenn Sie ein Nest sehen, seien Sie vorsichtig und nähern Sie sich dem Nest nicht.

Unabhängig davon, ob es sich um Ihren eigenen Baum oder einen fremden Baum handelt, sollten Sie grundsätzlich Ihre Gemeinde benachrichtigen. Die Gemeinde kann ein Schädlingsbekämpfungsunternehmen einschalten oder das Nest schnell und effektiv mithilfe nachhaltiger Eichenprozessionsspinner-Fallen von Bestrijding processierups beseitigen. Natürlich können Sie die Fallen bei Bestrijding processierups auch selbst online bestellen. Auf jeden Fall sollten Sie den befallenen Baum melden.

Die Eichenprozessionsspinner-Falle bietet diverse Vorteile. Dieses Produkt ist nicht nur nachhaltig, sondern auch eine preisgünstige und schnelle Methode, um die Nester des Eichenprozessionsspinners zu beseitigen. Das intelligente Design sorgt dafür, dass so gut wie keine anderen Tiere in die Falle geraten. Die Falle wird auf Augenhöhe angebracht, sodass keine Fledermäuse in die Falle geraten bzw. die Fledermäuse diese problemlos wieder verlassen können. In der Regel suchen Fledermäuse in dieser Höhe nicht nach Schlafplätzen.